Skurrile Begegnung im Zug

Neulich in der S-Bahn fiel mir ein – sagen wir mal – ungewöhnlich gekleideter Mann auf. Sein komplettes Outfit war mit politischen Statements, teilweise in Reimform, beschrieben. Zusätzlich trug er eine Reihe von selbstgebastelten Ornamenten, zum Beispiel eine „Krone“ und ein Einkaufssackerl aus Stoff. Ich war zwar schon ziemlich müde von einem langen Tag in der Fotoschule, aber ich doch letztlich interessiert genug ihn anzusprechen. Sein Name war Werner Oskar Jilge und er kam aus Langenzersdorf. Er bezeichnete sich als Selbstdarsteller und Lebenskünstler. Sogleich fing er an statements dieser Art vorzutragen, die auch von oben bis unten auf seiner Kleidung standen. Als ich aussteigen musste gab er mir noch seine Visitenkarte mit dem Link auf seine Homepage

This entry was posted in Allgemein.